Petition an Wikipedia zu Beiträgen über Homöopathie

In Wikipedia, dem weltweit grössten Online-Lexikon, suchen täglich Millionen von Menschen nach Informationen zu bestimmten Themen. Umso bedenklicher ist es, wenn einzelne Beiträge auf der Plattform dem Anspruch auf eine «Neutralität der Information» nicht genügen.

Tendenziöse Beiträge zur Homöopathie

Viele Menschen verlassen sich darauf, dass die Beiträge auf Wikipedia vollständig und unparteiisch sind. Eine gesunde Portion Skepsis ist jedoch angebracht – dies zeigen etwa die Beiträge zur Homöopathie (deutsch/französisch/englisch). Sie basieren zum Teil auf Fehlinformationen und informieren einseitig über den neuesten Stand der Wissenschaft.

 

Editieren nicht erwünscht

Allerdings scheinen die Autoren von Wikipedia nicht nur die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Forschungen und klinische Tests zur Homöopathie zu ignorieren. Gemäss Initiative to Promote Research in Homeopathy werden auf Wikipedia auch sämtliche Versuche unterbunden, einseitige Beiträge zur sanften Heilmethode mit relevanten Informationen zu ergänzen.  

 

Petition fordert Überarbeitung durch Experten

Mit einer Petition  fordert die englischsprachige Organisation das Online-Lexikon nun auf, dass die Seite zur Homöopathie endlich von Fachpersonen überarbeitet werden kann. Homöopathie Schweiz schliesst sich diesem Appell an und ruft alle Interessierte dazu auf, die Petition zu unterschreiben. 

 

Sachlich informiert durch Homöopathie Schweiz

Homöopathie Schweiz bemüht sich darum, die interessierte Bevölkerung sachlich über die sanfte Heilmethode zu informieren.  So werden etwa Artikel ausschliesslich von fachlich qualifizierten Personen verfasst. Anfang Juni berichtete die Patientenorganisation in ihrer Zeitschrift AKTUELL über den Stand der Wissenschaft. Interessierte können das Heft via Kontaktformular bestellen. Gleichzeitig  freuen wir uns, wenn wir Sie als Mitglied begrüssen und künftig regelmässig über die sanfte Heilmethode informieren dürfen. 

 

 

Menü
Suche