Referendumsfrist läuft bis zum 17. Januar 2013

50‘000 gültige Unterschriften in nur 100 Tagen! Was beim Tierseuchengesetz mit grossem Engagement gelang, dürfte beim Epidemiengesetz nicht ohne weiteres zu wiederholen sein.

50‘000 gültige Unterschriften in nur 100 Tagen! Was beim Tierseuchengesetz mit grossem Engagement gelang, dürfte beim Epidemiengesetz nicht ohne weiteres zu wiederholen sein. 

Die Gegner des revidierten Epidemiengesetzes kritisieren insbesondere, dass der Bundesrat in aussergewöhnlichen Situationen obligatorische Impfungen für bestimmte Personengruppen vorschreiben kann. Informationen und Unterschriftenbogen finden Sie auf der Webseite der Referendumskomitees

Derweil mehren sich Berichte über die Zusammensetzung der Referendumskomitees rund um den Naturheilpraktiker Daniel Trappitsch. Andere Stimmen weisen auf weitere Elemente des neuen Epidemiengesetzes hin, die möglicherweise ebenfalls im Visier der Initianten sind wie beispielsweise die Sexualerziehung in den Schulen oder das Ende der Kriminalisierung vieler HIV-Positiver in der Schweiz.

Menü
Suche